Logo Udongo.de

DKB Geld einzahlen - Kostenlose Einzahlung möglich!

 

Wie kann man Geld auf das DKB Girokonto einzahlen?

Die DKB Bank ist eine der größten Direktbanken Deutschlands. Als Direktbank verfügt die DKB über nur sehr wenige Filialen und bietet daher nur eingeschränkt an Bargeld kostenfrei auf das Girokonto einzuzahlen.

Die DKB führt im Osten Deutschlands 14 Filialen und Geschäftsstellen mit Einzahlungsautomaten. Als Tochterunternehmen der Bayerischen Landesbank können Kunden zusätzlich im Hauptsitz der Bayern LB in München kostenlos Geld einzahlen.

Im Folgenden nennen wir die Standorte, an denen Bareinzahlungen möglich sind. Es werden auch alternative Möglichkeiten genannt, falls keine der DKB Filialen erreichbar ist.

DKB Konto - Konditionen und Geld einzahlen

Anbieter

Gebühr

pro Monat

Extras

 

Geld einzahlen

 

Details

(weitere Infos)

0€

Kostenloses Konto

Weltweit abheben 0€

Kostenlose Kreditkarte

  • Kostenlos in 14 Geschäftsstellen in Ostdeutschland und 1 x in Bayern möglich
  • Kostenpflichtig bei einer Fremdbank (Filialbank oder Sparkasse)
  • Per DKB-Kurier Bargeld abholen und einzahlen lassen
  • Übersicht Geld einzahlen Direktbanken

Informationen

zum Anbieter

 

DKB Filialen mit Einzahlungsautomaten

Die DKB gehört zu den größten Direktbanken Deutschlands und unterhält darüber hinaus 14 eigene Filialen bzw. Verwaltungsstellen, die sich allesamt im Osten Deutschlands befinden. Die Standorte der Bankfilialen der DKB lassen sich auf die Entstehungsgeschichte der DKB zurückführen, die 1990 aus der ehemaligen Staatsbank der DDR hervorging. In diesen Zweigstellen können Kunden der DKB kostenlos Geld einzahlen. Zusätzlich wird DKB-Kunden die Möglichkeit gegeben im Hauptsitz des Mutterkonzerns, der Bayerischen LB, in München kostenlos Bargeld einzuzahlen. In den Räumlichkeiten der bayerischen Landesbank muss Bargeld am Schalter eingezahlt werden. Ein Einzahlungsautomat steht dort nicht zur Verfügung.

Im Vergleich zu zwei anderen Direktbanken ist die Anzahl der Bankfilialen, in denen man bar Einzahlungen vornehmen kann bei der DKB recht übersichtlich. Direktbanken, wie die comdirect oder die Norisbank verfügen als Tochterunternehmen von Großbanken wie der Commerzbank oder der Deutschen Bank über weitaus mehr Filialen an denen die Einzahlung von Bargeld kostenlos möglich ist.  (Die comdirect erlaubt es ihren Kunden in den über 1.000 Filialen der Commerzbank kostenlos Bargeld einzuzahlen, die Norisbank an den 700 Einzahlautomaten in den SB-Bereichen der Deutschen Bank).

 

An folgenden Standorten finden sich Einzahlungsautomaten der DKB bzw. bayerischen Landesbank:

  • Berlin 10117, Kronenstraße 8 – 10 und Taubenstraße 44

  • Chemnitz 09111, Augustusburger Straße 26

  • Cottbus 03046, An der Wachsbleiche 1

  • Dresden 01067, An der Frauenkirche 13

  • Erfurt 99084, Anger 30/32

  • Frankfurt/Oder 15230, Große Scharnstraße 64

  • Halle 06108, Große Steinstraße 20

  • Leipzig 04109, Burgplatz 2

  • Neubrandenburg 17033, Woldecker Straße 2

  • München 80333, Brienner Str. 18 (Bayern LB Hauptverwaltung. Kein Automat, sondern Bankschalter)

  • Potsdam 14469, Jägerallee 23

  • Rostock 18055, Neuer Markt 11

  • Schwerin 19053, Wismarsche Str. 154

  • Suhl 98527, Straße der Opfer des Faschismus 4

 

Bargeld einzahlen auf das Girokonto der DKB

DKB EinzahlungsautomatIn den oben genannten DKB Filialen kann man kostenlos Bargeld auf sein DKB Konto einzahlen. In den größeren Städten in Ostdeutschland findet sich immer nur ein Einzahlungsautomat. In Berlin unterhält die DKB immerhin zwei Filialen, die sich allerdings beide in Berlin Mitte befinden. Leider befinden sich keine DKB Filialen in Großstädten wie Hamburg, Köln, Düsseldorf oder Stuttgart.

An den Einzahlungsautomaten können keine Münzen eingezahlt werden. In Berlin weißt ein Hinweisschild darauf hin, dass am Tag maximal 200 Scheine und bis zu 14.995€ eingezahlt werden können. Diese Höchstgrenze ist dem Geldwäschegesetz geschuldet, dass eine Überprüfung der Identität des Einzahlers ab 15.000€ vorsieht.

Wer ein kostenloses Konto sucht, bei dem es möglich ist gebührenfrei Scheine und Münzen einzuzahlen, der sollte sich das kostenlose Comdirect Girokonto ansehen.

Standorte der Bayerischen Landesbank können genutzt werden

In München befindet sich der Hauptsitz der Bayern LB in der Brienner Str. 18. Nach telefonischer Anfrage können DKB Kunden auch dort Geld auf ihr Girokonto einzahlen. In diesem Fall muss man allerdings den Schalter der Bayern LB nutzen und kann sein Geld nicht an einem Einzahlautomaten auf sein Konto einzahlen. Die Landesbank hat noch weitere Zweigstellen in Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Nürnberg und Stuttgart, bei denen es sich zum Teil jedoch nur um kleinere Büros ohne Publikumsverkehr handelt. Zumindest in Hamburg ist das Geld einzahlen für DKB Kunden definitiv nicht möglich.

Wie funktioniert die Einzahlung bei der DKB?

Möchte man an einem Einzahlungsautomaten der DKB Geld bar einzahlen, benötigt man seine normale EC-Karte. Wir konnten die Einzahlung bei der DKB bisher erst in Berlin selbst testen, gehen aber davon aus, dass der Ablauf in allen DKB Standorten gleich ist. Der eingezahlte Betrag wird noch am selben Tag dem eigenen DKB Girokonto gutgeschrieben. Kosten fürs Geld Einzahlen fallen weder an den DKB Automaten, noch am Schalter der Bayern LB an.

Einzahlung am DKB Geldautomat:

  1. Girokarte (und nicht die DKB Kreditkarte) einführen und Einzahlung auswählen
  2. Banknoten (keine Münzen) in das sich öffnende Eingabefach legen
  3. Das einzuzahlende Geld wird automatisch geprüft und der der Betrag wird auf dem Display angezeigt
  4. Entweder "weitere Einzahlung" oder "Einzahlung buchen" auswählen
  5. Girokarte und gedruckte Quittung nicht vergessen

Kann man am normalen Geldautomaten einzahlen?

Nein, an normalen Geldautomaten ist die Einzahlung nicht möglich. Bei den Automaten in den genannten Filialen der Deutschen Kreditbank handelt es sich um spezielle Ein- und Auszahlungsautomaten. Solche Automatentypen werden auch von vielen anderen Banken wie z.B. der Commerzbank genutzt und ermöglichen es Kunden Geld abzuheben, aber auch einzuzahlen.

An einem normalen Geldautomaten kann jedoch kein Bargeld eingezahlt werden. Außerdem kann man als DKB Kunde zwar an fremden Geldautomaten kostenlos abheben, allerdings können keine fremden Einzahlungsautomaten genutzt werden. Die Banken bieten ihre Einzahlungsautomaten generell nur eigenen Kunden (und eventuell Kunden von Konzerntöchtern wie z.B. bei commerzbank und comdirect) an.

Warum findet man nur schwer Informationen über die Filialen der DKB?

Die DKB Bank gibt nur sehr ungern Informationen zu den Einzahlungsautomaten heraus. Wie man Geld auf sein DKB Konto einzahlen kann, wird auf der Homepage der DKB kaum angesprochen. Bei Nachfragen im Callcenter hält sich dieses sehr bedeckt und nennt auch nie sämtliche Standorte bzw. gibt eine Liste sämtlicher Einzahlungsautomaten heraus. Der Service der kostenlosen Bareinzahlung soll aufgrund der wenigen Automaten vermutlich nur Kunden vorbehalten sein, die kurzfristig und unbedingt Bargeld einzahlen müssen (z.B. Autoverkauf). Erst auf Nachfrage erfuhren wir, dass auch in München die Einzahlung für DKB Kunden bei der bayerischen Landesbank möglich ist.

Der Service der Bareinzahlung kann von der DKB nicht flächendeckend angeboten werden. Dass die Bank zumindest in einigen Städten Deutschlands die Einzahlung von Bargeld ermöglicht, ist zumindest für Kunden aus diesen Regionen von Vorteil.

 

Alternative Möglichkeiten Bargeld auf sein DKB Konto einzuzahlen

Kunden, die keine Filiale der DKB in ihrer Nähe haben, können leider nicht auf dem direkten Wege kostenlos Geld auf ihr Konto einzahlen. Hier gibt es die Möglichkeit über den Umweg eines Freundes oder eines Familienangehörigen eine Einzahlung auf einem Konto bei einer Filialbank vorzunehmen. Nachdem die Einzahlung gutgeschrieben wurde, kann der Betrag per Überweisung auf das DKB Girokonto überwiesen werden. Eine andere Möglichkeit wäre es, für solche Zwecke ein kostenloses Zweitkonto bei bei einer Direktbank wie der zuvor angeführten comdirect oder Norisbank einzurichten.

1. Teure Einzahlung über Fremdbank

DKB Kunden können ihr Geld bei einer Fremdbank einzahlen (siehe Barüberweisung), allerdings sind die von den Banken verlangten Gebühren oft ziemlich überzogen, so dass diese Möglichkeit nur in Notfällen genutzt werden sollte. DKB Kunden ohne Standorte der Deutschen Kreditbank in der Nähe, sollten besser ein Zweitkonto für Bareinzahlungen eröffnen. Für Personen in sehr ländlichen Gebieten kann auch der DKB Kurier interessant sein.

2. Der DKB-Kurier - Geld abholen und einzahlen lassen

Kunden der DKB ist über das Online-Banking die Möglichkeit gegeben Geld per Kurierabholung einzuzahlen. Bestellt man den Kurier werktags bis um 14:30 Uhr steht dieser schon am folgenden Werktag vor der Tür. Der Pauschalbetrag, der für diesen speziellen Service erhoben wird, beträgt 30,00 Euro, wobei der Mindesteinzahlbetrag bei 3.000€ liegt und auf maximal 10.000€ begrenzt ist. Der hohe Preis für diesen Komfortservice ist im Vergleich zu den Einzahlungen über eine Fremdbank annehmbar, da diese je nach Einzahlbetrag und Bankanbieter zwischen 5€ und 15€ für eine Einzahlung berechnen.

 

Direktbanken mit der Möglichkeit kostenlos Bargeld einzuzahlen

Bei Bargeldeinzahlungen bieten die Direktbanken comdirect und Norisbank deutlich bessere Lösungen an als die DKB. Kunden der comdirect können in allen Filialen der Commerzbank kostenlos ihr Bargeld einzahlen. Die Norisbank ist ein Tochterunternehmen der Deutschen Bank. Kunden der Norisbank können aus diesem Grund an allen Einzahlungsautomaten der Deutschen Bank (ca. 700 in Deutschland) Bargeld einzahlen, ohne dass für sie Kosten entstehen.

Fazit: Die hauptsächlich als Direktbank agierende DKB bietet nur regional begrenzt die Möglichkeit an Bargeld einzuzahlen. Bankfilialen finden sich im Osten Deutschlands und in München. Sollte man keine Filiale in der näheren Umgebung haben, besteht die Möglichkeit über eine Fremdbank ( teuer!) Einzahlungen auf sein DKB-Konto vorzunehmen. Gerade wenn dies nicht häufig vorkommt, empfehlen wir das Geld von einem Vertrauten (Freund oder Familienangehöriger mit einem Bankkonto bei einer Bank mit Filialen oder einem Konto bei der comdirect) einzahlen zu lassen und auf das eigene DKB-Girokonto überweisen zu lassen. Dies ist zwar umständlich und dauert gewöhnlich ein wenig länger, jedoch können somit die hohen Einzahlgebühren bei Fremdbanken vermieden werden.

Besteht die Notwendigkeit häufiger Bargeldeinzahlungen vornehmen zu müssen, sollte man sich die Girokonten der comdirect oder Norisbank ansehen. Bei beiden Banken können Kunden in fast jeder Stadt Bargeld einzahlen.

  • Keine Kommentare gefunden
Kommentar hinzufügen

Copyright 2015 udongo.de all rights reserved