Logo Udongo.de

Bargeld bei einer Direktbank einzahlen

 

Bargeld einzahlen

Wie kann man bei einer Direktbank ohne eigene Filialen Geld einzahlen?

Wir haben für die bekanntesten Direktbanken untersucht, ob für Kunden die Möglichkeit besteht kostenlos Geld einzuzahlen. Teilweise sind die Banken Kooperationen eingegangen, wodurch Bareinzahlungen bei einer Filialbank möglich sind. Kunden der Comdirect können beispielsweise in den Geschäftsstellen der Commerzbank kostenlos Bargeld auf ihr Konto einzahlen.

Weitere Möglichkeiten und allgemein gültige Tipps finden Sie in diesem Beitrag.

Direktbanken und die Möglichkeit Geld einzuzahlen

Bank
Gebühr Geld einzahlen
Extras
Details

Norisbank

norisbank

 0€

Geld einzahlen - Super!

Kostenlos an allen Einzahlautomaten der Deutschen Bank unbegrenzt oft Scheine auf das Norisbank Girokonto einzahlen

 

Geld kostenlos einzahlen bei der Deutschen Bank

Im Ausland kostenlos abheben

Sehr kulant bei Kontoeröffnung

Informationen

Comdirect

comdirect

0€

Geld einzahlen - Super!

Kostenlos 3 mal Im Jahr an allen Einzahlautomaten der Commerzbank (danach 1,90€ je Vorgang). Bis zu 1.000 Münzen je Einzahlung. Immer kostenlos in Hauptstelle in Quikborn.

(Testbericht Einzahlung Comdirect)

Im Ausland kostenlos abheben

Informationen

DKB

DKB

0€

Geld einzahlen - geht so

Kostenpflichtig bei Filialbank (s.u.) oder im Osten Deutschlands bzw. München.

Die DKB hat ca. 15 Zweigstellen in Deutschland (z.B. Berlin, Halle oder Potsdam) mit Einzahlautomaten (Test hier).

Bargeldservice der DKB: Beträge zwischen 2.000€ und 10.000€ von Kurier abholen und einzahlen lassen für 30€

(Für 1,5% Gebühr Beträge zwischen 50€ und 999€ in Geschäfte einzahlen. Siehe N26 weiter unten)

Beste Kreditkarte zum Geld abheben

Informationen

DAB Bank

DAB Bank

0€

Geld einzahlen - Schlecht

Kostenlos in der Hauptstelle in München. Ansonsten nur kostenpflichtig bei Filialbank (s.u.)

Tipps Einzahlung DAB Bank

Konto wird nicht mehr angeboten Informationen

ehemals Cortal Consors

Consorsbank

0€

Geld einzahlen - Schlecht

Nur kostenpflichtig bei Filialbank (s.u.)

Weltweit kostenlos abheben

Informationen

ING DiBa

ING

ab 0€

Geld einzahlen - Super!

 

Geld kostenlos einzahlen bei der Reisebank. Die Kosten übernimmt die ING. Nur für Beträge zwischen 1.000€ und 25.000€ und maximal 50 Münzen. (Bericht: Geld einzahlen ING).

Filialsuche

Beträge bis 950€ (nur Scheine) können an den Einzahlungsautomaten der ING direkt aufs Konto eingezahlt werden. "Ein- Auszahler" bei der Automatensuche (hier).

 

 

In Deutschland an ca. 90% aller Geldautomaten kostenlos abheben!

Informationen

1822direkt

1822direct

3,90€*

Kostenlos Bargeld einzahlen bei der Frankfurter Sparkasse. Standorte und Anleitung hier

Geld einzahlen - geht so

Gehört zur Frankfurter Sparkasse

Kostenlos abheben an allen Sparkassen Geldautomaten

Informationen

Netbank

netbank

0€

Kostenlos einzahlen in Filialen der Reisebank

Filialsuche

Geld einzahlen - geht so

Kreditkarte nicht kostenlos zum Konto

Informationen

VW Bank

Volkswagen Bank

4,50€

Nur kostenpflichtig bei Filialbank (s.u.) und 2 Filialen der Volkswagenbank

Geld einzahlen - Schlecht

Direktbank mit wenigen Filialen

Informationen

Fidor Bank

Fidor Bank

0€

Geld einzahlen - geht so

Beträge zwischen 50€ und 999€ bei Penny, Rewe, dm und Real einzahlen (Ähnlich wie bei number26 Einzahlung)

(Einzahlungen über maximal 100€ im Monat kostenlos. Darüber hinaus 1,75% Gebühr)

Keine strenge Bonitätsprüfung

Informationen

number26

N26

 
0€ 

Geld einzahlen - geht so

Beträge zwischen 50€ und 999€ bei Penny, Rewe und Real einzahlen (Beitrag: N26 Einzahlung)

(Einzahlungen kosten 1,5% Gebühr. Kein monatlicher Freibetrag mehr)

Welweit kostenlos abheben

Kontoeröffnung in ca. 8 Minuten

Informationen
 

Wie funktioniert die Einzahlung bei einer Fremdbank?

Neben den in der Tabelle genannten Möglichkeiten kann man sein Geld auch bei den meisten Filialbanken oder Sparkassen vor Ort einzahlen. Man besucht dazu eine Bankfiliale in der Nähe und bittet um eine Bareinzahlung auf ein fremdes Konto. Die Fremdbank überweist den am Schalter eingezahlten Betrag direkt auf das Girokonto.

Hohe Gebühren für die Bareinzahlung bei einer anderen Bank

Dieser Service wird jedoch nicht von allen Banken und Sparkassen angeboten und ist außerdem nicht besonders günstig. Viele Sparkassen verlangen zwischen 6€ und 15€ für die Bareinzahlung, die Hypo Vereinsbank veranschlagt 10€ und bei der Postbank fallen mindestens 6,50€ Gebühren an. Die genannten Banken sind bereits die günstigsten Anbieter. Die Commerzbank verlangt beispielsweise 0,2% der eingezahlten Summe, aber mindestens 10€. Eine genaue Übersicht über die Kosten der Bareinzahlung bei einer Fremdbank finden Sie hier: Bareinzahlung Fremdbank.

Wir raten dazu teure Barüberweisungen (Einzahlung zugunsten Dritter) bei einer Fremdbank zu vermeiden und andere Wege zu nutzen.

Kostenlos Geld einzahlen bei einer Direktbank

Wer Kunde bei einer Direktbank und keine Möglichkeit zum kostenlosen Geldeinzahlen hat, der kann auch eine Person seines Vertrauens "beauftragen". So kann man z.B. seinen Eltern oder Geschwistern das Geld zur Einzahlung mitgeben, wenn diese ein Girokonto bei einer Bank mit Filialen besitzen. Anschließend können diese das Geld von ihrem Konto auf das Konto bei der Direktbank überweisen. Bei höheren Summen empfiehlt es sich jedoch selbst im Familienkreis die Übergabe schriftlich festzuhalten.

Kooperationen der Direktbanken mit Filialbanken

Einige Direktbanken bieten ihren Kunden die Möglichkeit kostenlos Bargeld einzuzahlen. Am besten ist dies bei der Norisbank und bei der comdirect  gelöst. Beide Banken arbeiten mit ihren Muttergesellschaften ( Deutsche Bank bzw. Commerzbank) zusammen und ermöglichen so ihren Kunden gebührenfrei Bargeld einzuzahlen. Bei der Comdirect können Kunden in den Filialen der Commerzbank Geld und sogar Münzen einzahlen. Allerdings wurden die kostenlosen Einzahlungen inzwischen auf nur noch 3 im Jahr begrenzt (sonst 1,90€ je Einzahlung). Kunden der Norisbank können die Einzahlungsautomaten der Deutschen Bank durchgehend kostenfrei benutzen, die allerdings nur Scheine annehmen.

ING und Netbank: Zusammenarbeit mit der Reisebank

Die ING und die Netbank sind eine Kooperation mit der Reisebank eingegangen. Die Reisebank ist eine Spezialbank und bietet keine eigenen Girokonten an.  Aus diesem Grund steht die Bank nicht im direkten Konkurrenzkampf zu den Direktbanken, was dies Zusammenarbeit erleichtert. Kunden der ING können kostenlos in den Filialen der Reisebank Geld auf ihr Konto einzahlen. Leider werden nur Beträge zwischen 1.000€ bis maximal 25.000€ angenommen. Kunden der ING dürfen außerdem bis zu 50 Münzen je Vorgang einzahlen. Bei kleineren oder größeren Beträgen fallen die normalen Gebühren der Reisebank an.

Kaum einen Vorteil aus der Zusammenarbeit ziehen allerdings Kunden der Consorsbank oder der Netbank. Sie zahlen bei einer Bareinzahlung je angefangene 5.000€ 7,50€ an Gebühren. Eine Einzahlung über eine Fremdbank ist in diesem Fall nicht zwangsläufig teurer. Diese Gebühren gelten außerdem für jede Person und sind kein Extra der genannten Banken. Inzwischen bietet somit nur noch die ING ihren Kunden Einzahlungen über die Reisbank kostenlos an.

Geld einzahlen bei Penny, Rewe oder Real

Das Abheben von Bargeld ist schon länger bei Rewe und Penny möglich. Kunden kennen sicherlich die Frage an der Supermarktkasse, ob man noch Geld abheben möchte. Bald wird die Frage anders formuliert werden müssen, da inzwischen auch Einzahlungen in den Supermärkten möglich sind. N26 (ehemals number26) ist die erste deutsche Bank, die dies seinen Kunden angeboten hat. Inzwischen steht diese Möglichkeit der Bareinzahlungen auch Kunden der DKB und der Fidor Bank zur Verfügung.

Kunden von N26 können u.a. bei Penny, Rewe oder Real Beträge zwischen 50€ und 999€ pro Tag einzahlen. Die noch junge Direktbank hat diesen Service allerdings wieder ein wenig eingeschränkt und erlaubt keine kostenlosen Einzahlungen mehr. Inzwischen fällt eine Gebühr in Höhe von 1,5% auf den Einzahlungsbetrag an. Bei der Fidor Bank gibt es immerhin eine monatliche Freigrenze von 100€. Ansonsten werden 1,75% als Gebühr erhoben. Bei der DKB sieht man das Einzahlen im Supermarkt als optionalen Service zu den Einzahlautomaten und gewährt keine Freigrenze. Gebühren ab 1,5% werden bei jeder Einzahlung erhoben.

Bei der Einzahlung von Münzgeld ist man auf die Bedingungen des Supermarktes angewiesen. Zumindest sind Geschäfte gesetzlich verpflichtet mindestens 50 Münzen zu akzeptieren. Dies wird vermutlich auch die Obergrenze bei Einzahlungen auf das online Konto von N26 oder der Fidor Bank an der Supermarktkasse sein.

Leider eignet sich die Möglichkeit Bargeld einzahlen nicht bei größeren Beträgen, da die Annahme auf maximal 999€ begrenzt ist. Außerdem sind die Gebühren mit 1,5% (bzw. 1,75% bei der Fidor Bank) recht hoch. Größere Beträge sollten daher nur im Notfall über diesen Weg auf das Girokonto eingezahlt werden. Zumindest kann man mit dieser Möglichkeit schnell lästiges Kleingeld aus seinem Geldbeutel verbannen und auf sein Konto einzahlen. Die Einzahlung von nur einigen Münzen wird jedoch durch den Mindestbetrag von 50€ verhindert. Einzahlungen sind (je nach Öffnungszeit des Marktes) selbst noch in den späten Abendstunden möglich. Allerdings stehen Kunden anderer Direktbanken die Einzahlungsautomaten sogar rund um die Uhr zur Verfügung.

Laut der DKB sollen Einzahlungen über einen Partnershop spätestens am nächsten Tag auf dem Girokonto gutgeschrieben sein. Ob diese kurzen Buchungszeiten ebenfalls bei N26 und der Fidor Bank gelten, konnten wir bisher leider nicht herausfinden.

Copyright 2015 udongo.de all rights reserved