Logo Udongo.de

Netbank Wertpapierdepot

Depotkonto der Netbank im Test

Netbank DepotkontoDie Netbank wurde ursprünglich von 7 Sparda-Banken gegründet, gehört seit 2016 allerdings zur Augsburger Aktien Bank AG. Die Netbank ist eine reine Onlinebank ohne Filialen und bietet hauptsächlich Produkte für Privatkunden an.

Das Netbank Depot wird kostenpflichtig angeboten. Die Depotgebühr beläuft sich auf 11,90€ im Jahr. Die meisten anderen Direktbanken bieten ihre Wertpapierdepots dagegen komplett kostenlos an.

 

Netbank Depotkonto - die wichtigsten Daten

Depot Test Bewertung: 4
Konto eröffnen
   
Depotanbieter Netbank Depotkonto
Depotgebühr

11,90€ - im Jahr für das Wertpapierdepot

Limits 0€ - Das Setzen, Ändern oder Streichen von Limits ist kostenlos
Wertpapierkredit Nein - Derzeit werden keine Wertpapierkredite angeboten
Auslandsbörsen Ja - Wertpapiere können u.a. in Amsterdam, London, Madrid, Paris, Wien oder New York gehandelt werden

 

Transaktionen

 

Gebühren für den (Ver-)Kauf von Wertpapieren

Ordervolumen
 
bis 2.000€
9,95€ - zzgl. eventueller fremder Entgelte (z.B. Courtage) oder Spesen
bis 5.000€
12,95€ - "
bis 10.000€ 19,95€ - "
ab 10.000€ 25,95€ - "

Auslandsgebühr

Auslandsbörsen

  • USA - 25,00€ zzgl. Spesen
  • Rest - 35,00€ zzgl. Spesen
 (+ Telefonaufschlag)  5,00€ - Zuschlag zum Orderpreis bei telefonischer Ordererteilung

 

Vergünstigter Handel

 

Vergünstigter Handel

Rabatte keine - Es wird kein vergünstigter Handel angeboten

 

Sparpläne

 

Sparpläne

Sparplan
keine - Es werden keine Wertpapiersparpläne angeboten

 

Sonstiges

 

Sonstiges

Prämie / Startguthaben keine - Aktuell wird keine Prämie angeboten
Besonderheiten
  • Gehört zur Landesbank Berlin
Bewertung

1. Konditionen: Depot Test 2. Sparpläne: Depot Test 3. Sonstiges: Depot Test

  1. Konditionen noch in Ordnung, allerdings ist z.B. die DKB bei den Ordergebühren immer günstiger.
  2. Sparpläne werden nicht vergünstigt angeboten.
  3. Nichts
Tel. Netbank
040 380 23 006
Zum Anbieter Konto eröffnen

Bewertung des Wertpapierdepots der Netbank

Das Wertpapierdepot der Netbank kostet im Jahr 11,90€ an Gebühren. Früher ließen sich die Gebühren über ein Gehaltskonto bei der Netbank oder eine gewisse Anzahl an Wertpapieraufträgen einsparen. Diese Vergünstigungen wurden jedoch von der Netbank abgeschafft.  Sehr viele andere Anbieter von Depotkonten verlangen generell keine Depotgebühren oder erlassen diese unter relativ leichten Bedingungen.

Wie hoch sind die Gebühren beim Kauf bzw. Verkauf von Aktien

Die Netbank nimmt Pauschalpreise für den Kauf von Wertpapieren, die gestaffelt nach den Ordervolumen sind. Möchte man z.B. über den Handelsplatz Xetra Aktien im Gegenwert von 2.000€ kaufen, fallen folgende Gebühren bei der Netbank an.

  1. 9,95€ Basisprovision
  2. + fremde Entgelte und Spesen

= 9,50 + fremde Kosten (z.B. Maklercourtage und Börsenplatzgebühr)

Auf die fremden Kosten sind wir bereits im Artikel über das DKB Depot ausführlicher eingegangen. In diesem Beispielfall würden die Kosten bei schätzungsweise 1,50€ bis 2€ liegen. Über den Handelsplatz Tradegate würden keine weiteren Kosten anfallen. Die DKB hat einen ähnlichen Ansatz bei den Ordergebühren gewählt, allerdings verlangt die DKB bei Wertpapierkäufen und -verkäufen bis 10.000€ nur 10€ zuzüglich Fremdkosten. Die Netbank ist also nur bei Wertpapiertransaktionen bis 2.000€ 0,05€ günstiger und ansonsten immer teurer.

Gibt es Vergünstigungen beim Handel oder Sparpläne

Die Netbank bietet leider keinen vergünstigten Handel- oder Sparpläne an. Wer Depots mit kostenlosen oder vergünstigten ETF- oder Fondsparplänen sucht, der sollte bei den Depots mit Wertpapiersparplan schauen. Nicht nur in diesem Bereich gibt es viele bessere Depotangebote.

Vor- und Nachteile des Brokers zusammengefasst

  • Ordergebühren sind in Ordnung (+)
  • Günstiger als viele Mitbewerber erst bei Trades über 10.000€ (+)
  • Kostenpflichtiges Wertpapierdepot (-)
  • Keine Rabatte für Vieltrader (-)
  • Keine Sparplanangebote (-)

Fazit:

Für das monatliche Sparen mittels Fonds- oder ETF-Sparplan ist das Depot der Netbank nicht geeignet. Die Bank bietet ein spezielles Fondsdepot an, welches jedoch 28€ im Jahr kosten würde.

Bei den Ordergebühren bis 2.000€ ist die DKB in den meisten Fällen günstiger. Andere Banken bieten häufig Möglichkeiten Aktien über eigene Handelsplattformen oder z.B. Optionscheine und Zertifikate von Partnern günstiger zu handeln. Die Netbank macht in diesem Bereich keine besonderen Angebote und bietet auch keine Rabatte für Vieltrader an.

Von der Gestaltung der Konditionen ähnelt die Netbank dem Depot der DKB. Die DKB bietet jedoch das klar bessere Produkt. Das untersuchte Depot der Netbank ist ein solides Angebot, jedoch gibt es viele bessere Alternativen.

Ähnliche Beiträge:

Copyright 2015 udongo.de all rights reserved