Logo Udongo.de

Kostenloses Girokonto für Vereine eröffnen & nutzen

 

Das kostenlose Girokonto für Vereine von der Fidor Bank!

Die Zahl der Banken, die ein kostenloses Girokonto anbieten, ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. Dies gilt in den meisten Fällen nur für Privatpersonen. Die Suche nach einem kostenlosen Girokonto für spezielle Kontoinhaber, wie juristische Personen des privaten Rechts, gestaltet sich schwieriger.

Die Fidor Bank bietet für Geschäftskunden ein kostenloses Girokonto an, das auch den speziellen Bedürfnissen von Vereinen entspricht. Im Folgenden werden die Voraussetzungen für die Eröffnung eines Vereinskontos dargestellt und die Konditionen, Kosten sowie der Ablauf des Kontoeröffnungsantrag erläutert. Es findet sich auch eine Übersicht der für die Kontoeröffnung benötigten Unterlagen.

Voraussetzungen für die Eröffnung eines Girokontos für einen Verein

Bei der Kontoeröffnung für Vereine sind einige Dinge zu beachten, auf die im Folgenden eingegangen werden soll. In diesem Zusammenhang spielt der Status des Vereins - nicht eingetragener Verein oder eingetragener Verein - eine wichtige Rolle. Eingetragene Vereine gelten als solche, wenn sie in das Vereinsregister des zuständigen Amtsgerichtes eingetragen wurden und verfügen somit über den Rechtsstatus einer juristischen Person des privaten Rechts. In Bezug auf die Kontoeröffnung für Vereine hat das den Vorteil, dass der Kontoinhaber des Vereinskonto der Verein ist und nicht z.B. der Vereinsgründer oder eine andere Privatperson.

Kontoeröffnung für einen eingetragenen Verein

Die Fidor Bank fordert für die Eröffnung eines Vereinskontos u.a. eine Kopie des Vereinsregisterauszuges und der Vereinssatzung. Den Vereinsregisterauszug erhalten nur eingetragene Vereine beim zuständigen Amtsgericht. Als juristische Person besitzt der Verein ähnlich wie eine GmbH oder GbR eine eigene Rechtspersönlichkeit, sodass der Verein als solcher den Inhaber des Kontos stellt und in der Regel auch unter dem Vereinsnamen geführt wird.

Kontoeröffnung für einen nicht eingetragenen Verein

Nicht eingetragene Vereine (bzw. nicht rechtsfähige Vereine) können bei der Fidor Bank aufgrund des geforderten Vereinsregisterauszugs kein offizielles Vereinskonto eröffnen, auch wenn der Verein über eine Vereinssatzung verfügt. Hier besteht die Möglichkeit, dass ein Vereinsmitglied ein kostenloses Zweitkonto eröffnet und dieses für Vereinsangelegenheiten verwendet.

Die Eintragung eines Vereins ist stets mit Kosten verbunden, sodass nicht eingetragene Vereine sich diese Initialkosten sparen. Hier gilt jedoch zu beachten, dass die Vereinsmitglieder mit ihrem Privatvermögen haften. Der Haftungsausschluss gilt erst für eingetragene Vereine, die wie weiter oben geschrieben über eine eigene Rechtspersönlichkeit besitzen!.

Kostenloses Girokonto für Vereine bei einer Direktbank

Die folgende Tabelle listet die wichtigsten Konditionen des Geschäftskontos der Fidor Bank auf. Gebühren fallen bei diesem Konto für die reine Kontoführung nicht an.

Bank
Kontoführung / Buchungen

EC-

Karte

Kredit-

Karte

Besonderheiten Details
Fidor Geschäftskonto 0€

Beleglose Buchung: 0€

Beleghafte Buchung: Nein

Geld einzahlen: Nein

X

MasterCard Kreditkarte8,95€ p.a.

  • Kostenloses Geschäftskonto
  • Keine Buchungskosten
  • Keine EC Karte und Scheckeinreichung möglich

Informationen

zum Anbieter

Vorteile des kostenlosen Girokontos für Vereine

Das Fidor Geschäftskonto weist im Gegensatz zu vielen anderen gewerblich nutzbaren Konten einen großen Vorteil auf: Es werden keine Kontoführungsgebühren und ebenso keine Buchungskosten berechnet. Darüber hinaus kann das Fidor Geschäftskonto für nahezu jede Unternehmensform eröffnet werden und bietet sich somit als Vereinskonto an.

Nachteile des kostenlosen Girokontos für Vereine

Das Konto der Fidor Bank kann derzeitig nicht als vollwertiges Vereinskonto gewertet werden, da der Leistungsumfang nicht für alle Vereine reichen wird. Zu den Schwächen zählt, dass keine EC-Karte zum Konto angeboten wird. Auch werden keine kostenlosen Bareinzahlungen oder Gutschriften von Schecks angeboten. Hier wäre es möglich den Umweg einer Einzahlung über eine Fremdbank zu nehmen, welches jedoch mit zusätzlichen Kosten verbunden ist.

Die Kontoaktivitäten von Vereinen sind jedoch im Regelfall recht übersichtlich. Und auch der Nachteil einer fehlenden EC-Karte ist wohl für die meisten Vereine verkraftbar, da anfallende Zahlungen häufig per Überweisung (und nicht vor Ort in bar) gezahlt werden können. Zusammenfassend bietet die Fidor Bank für Vereine ein solides und kostenloses Girokonto, welches die Grundanforderungen zufriedenstellend erfüllt.

Bei häufigeren Bareinzahlungen kommt man jedoch nicht um ein oft kostenpflichtiges Vereinskonto bei einer Filialbank oder Sparkasse vor Ort herum. Hier hilft es sich bei seiner Sparkasse oder Volksbank vor Ort zu erkundigen, da manche dieser regionalen Kreditinstitute in ihrer Region zumindest ein vergünstigtes Vereinskonto anbieten. Die Kostenreduzierung gilt in vielen Fällen jedoch nur für gemeinnützige Vereine, was beim Vereinskonto der Fidor Bank nicht relevant ist.

Kontoeröffnung für Vereine bei der Fidor Bank

Bei der Eröffnung eines Geschäftskontos bei Fidor Bank, welches als Vereinskonto genutzt werden soll, sind einige Dinge zu beachten, die im Folgenden erläutert werden.

Kostenlose Kontoeröffnung in drei Schritten

1. Registrierung als Geschäftskunde

Zunächst registriert man sich auf der Fidor Webseite als Geschäftskunde.

2. Ausfüllen des Kontoeröffnungsformulars

Man erhält anschließend an die Registrierung eine E-Mail mit weiteren Instruktionen zur Ausfüllung des Kontoeröffnungsformulars für das Girokonto.

Benötigte Unterlagen

  • Antragsformular zur Identitätsfeststellung für Fidor Bank Geschäftskunden
  • Auflistung der wirtschaftlich berechtigten Personen und Angabe der Umsatzsteuernummer/ID des Vereins
  • PostIdent von allen Vertretungsberechtigten
  • Vereinsregisterauszug (nicht älter als 2 Wochen)
  • Vereinssatzung

3. PostIdent-Verfahren

Mit den ausgefüllten Unterlagen begibt man sich nun zu einer Postfiliale nach Wahl und führt dort das PostIdent-Verfahren zur Legitimierung durch.

4. Erhalt der E-Mail-Bestätigung

Sobald alle Unterlagen geprüft wurden und die Kontoeröffnung durch die Fidor Bank vollzogen wurde, erhält man eine Bestätigung per E-Mail an die hinterlegte E-Mailadresse.

  • Keine Kommentare gefunden
Kommentar hinzufügen

Ähnliche Beiträge:

Copyright 2015 udongo.de all rights reserved